Basiswissen - Wissenschaft

Autor: neuro11
Lesezeit: ~2 Minuten

Warum Wissenschaft die Basis eines guten Mentaltrainings ist

Ein optimales Mentaltraining nutzt die Wissenschaft als grundlegende Basis für alle Argumentationen und Herangehensweisen. Die Wissenschaft ist hierbei keine Meinung oder Ansichtssache. Sie ist der einzige Weg, wie wir Menschen statistisch untersuchen können, ob eine Methode tatsächlich hilft, ob der Anwender einem Placebo-Effekt unterliegt [1], oder ob eine Methode eher Zeitverschwendung ist. Die meisten globalen Firmen wie z.B. Amazon treffen bereits viele ihrer Entscheidungen basierend auf wissenschaftlichen Ergebnissen [2]. Wir als neuro11 sind auch davon überzeugt und nutzen daher für unser neuro11 Hirn- und Mentaltraining ausschließlich Methoden, welche eine solide wissenschaftliche Basis haben. Wir verfügen über ein sehr umfangreiches neurowissenschaftliches und psychologisches Wissen und können daher bei Fragen rund um das Gehirn auf allerhöchstem Niveau argumentieren und Empfehlungen aussprechen.

Wissenschaft ist keine Meinung.

Der Begriff „Mentaltrainer“ ist nicht gesetzlich geschützt [3]. Im Prinzip darf sich jeder so nennen. Dies führt (leider) dazu, dass es Mentaltrainer gibt, welche weder über das fundierte psychologische Wissen noch über die richtigen wissenschaftlichen Werkzeuge verfügen, um Elitesportler_innen auf dem höchsten Niveau effektiv und langfristig weiterzuhelfen. Sportler/Berater/Vereine, welche sich dazu entschieden haben, den wichtigen Weg Richtung Mentaltraining einzuschlagen, können hier oft leider nicht wissen, wer der beste Ansprechpartner ist. Auf der einen Seite möchte man jemanden finden, welcher sehr praxisnah denkt und kommuniziert, andererseits darf man nicht unterschätzen, wie wichtig ein solides wissenschaftliches Verständnis für das Treffen von richtigen Entscheidungen und somit für den langfristigen Erfolg ist [4].

Wie auch Profisportler muss ein Wissenschaftler jahrelang trainieren.​

Um die Sprache der Wissenschaft auf dem allerhöchsten Niveau zu verstehen reicht es nicht, einen Wochenendkurs zu absolvieren, sich ein halbes Jahr damit online beschäftigt zu haben oder ein Buch darüber gelesen zu haben. Genau wie ein Profisportler braucht ein Wissenschaftler jahrelanges Training, um auf höchstem Niveau argumentieren und Empfehlungen aussprechen zu können. Ein guter Mentaltrainer muss wissenschaftliche Veröffentlichungen adäquat lesen, interpretieren und erklären können. Er muss sich ein umfangreiches Verständnis für Statistik aneignen, um relevante Studien überhaupt in ihrer Gänze zu verstehen, kritisch zu reflektieren und ihre praktischen Anwendungsmöglichkeiten für den Einzelnen verstehen.

 

Was ist sonst die Gefahr? Ein Mentaltrainer kann Methoden empfehlen, die vielleicht subjektiv ein oder zwei Mal geholfen haben, jedoch langfristig dem Sportler/Berater/Verein nicht weiterhelfen oder im schlimmsten Fall sogar Schaden anrichten. Natürlich muss man die individuellen Erfahrungen der einzelnen Mentaltrainer respektieren. Es gibt Herangehensweisen, die im Einzelfall einen positiven Effekt auf Sportler haben können. Wenn jedoch das nächste Mal ein selbsternannter „Mentaltrainer“ versucht, dir ein Metallstück zu verkaufen damit du mehr Energie hast und einen tieferen Schlaf erreichst, dann schau dir lieber mal die Wissenschaft dazu an (oder nimm Kontakt mit uns auf) bevor du dafür über 500€ verschwendest.

 

Am Ende liegt es an dir, welchen Weg du gehen möchtest. Wir als neuro11 wissen jedoch, dass eine langfristige Denkweise in langfristigem Erfolg mündet. Deshalb wählen wir den wissenschaftlich fundierten Weg, um auch in Zukunft keinem Hype zu unterliegen und dich weiter auf dem höchsten Level zu unterstützen und trainieren zu können.

 

Unser Tipp: Schau dir immer genau den Lebenslauf eines Mentaltrainers an, bevor du dich auf ihn oder sie einlässt.

#trainyourbrain

Wenn dich dieser Artikel interessiert hat und du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, dann kontaktiere uns gerne via info@neuro11.de. Wir freuen uns auf deine Anfrage.

Referenzen

[1] Wikipedia "Placebo": https://de.wikipedia.org/wiki/Placebo

[2] Amazon Science: https://www.amazon.science/

[3] Wikipedia "Mentales Training": https://de.wikipedia.org/wiki/Mentales_Training

[4] PNAS Artikel: https://www.pnas.org/content/110/Supplement_3/14055

  • Instagram
  • Twitter Social Icon
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon

© 2020 neuro11 GmbH | Datenschutzerklärung