Psychologie - Kognitive Verzerrungen

Autor: neuro11
Lesezeit: ~2 Minuten

Warum sich jeder von uns mit kognitiven Verzerrungen beschäftigen sollte

“Es ist eine anerkannte Tatsache, dass wir Fehler in der Arbeit anderer leichter wahrnehmen als in unserer eigenen.” 
- Leonardo da Vinci (1452 - 1519)

 

Wenn man das obige Zitat liest, muss man doch erstaunt sein, dass bereits vor über 500 Jahren klar war, dass zum einen der Mensch Fehler macht und zum anderen er sich immer bewusster wurde, dass diese Fehler unterschiedlich wahrgenommen werden. Es ist mittlerweile wissenschaftlich belegt, dass wir Menschen systematischen fehlerhaften Neigungen beim Denken, Wahrnehmen und letztlich Entscheiden unterliegen. Diese Neigungen werden unter dem Begriff „kognitive Verzerrungen“ oder kurz gesagt “Biases“ zusammengefasst. 

Die meisten kognitiven Verzerrungen treten unterbewusst auf.

Leonardo da Vinci spricht im obigen Zitat die Tendenz an, dass wir die Fehler bei anderen leichter bemerken als bei uns selbst. Diese Tendenz beruht insbesondere auf drei verschiedenen kognitiven Verzerrungen:

  • Verzerrungsblindheit [1,2]: „Ich halte mich selber für sehr objektiv und werde nicht von Verzerrungen beeinflusst."

  • Naiver Realismus [3]: „Ich glaube, dass ich die Welt um mich herum objektiv sehe und dass Menschen, die anderer Meinung sind als ich, uninformiert, irrational oder voreingenommen sein müssen.“

  • Naiver Zynismus [4]: „Ich erwarte, dass die Urteile anderer eine motivationale Voreingenommenheit haben und daher in Richtung ihres Eigeninteresses verzerrt sein werden.“

Diese drei sind nur ein kleiner Ausschnitt aus ca. 185 kognitiven Verzerrungen, welchen wir als Menschen mal mehr und mal weniger unterliegen. Da sie oft im Unterbewusstsein geschehen, werden sie meistens gar nicht erst wahrgenommen.

Alleine das Bewusstsein über kognitive Verzerrungen kann dabei helfen, bessere Entscheidungen zu treffen.

Da wir Menschen (neuro)anatomisch gleich sind, unterliegt potenziell jeder von uns kognitiven Verzerrungen. Je nach Lebenssituation und Beruf ist es jedoch für manche von uns wichtiger sie zu kennen. Besonders bei wichtigen und komplexen Entscheidungen können bspw. Investoren, Sportmanager, Business Experten und Trainer es schon alleine durch das Bewusstsein über kognitive Verzerrungen schaffen, bessere Entscheidungen zu treffen. Wie auch du von diesem Wissen profitieren kannst, können wir gerne zusammen erörtern. Schreibe uns gerne via info@neuro11.de an, um mehr zu erfahren.

 

Unser Tipp: Unter diesem Link [5] findest du eine Übersicht über fast alle kognitiven Verzerrungen (derzeit nur auf Englisch verfügbar). Nimm dir doch ein paar Minuten und lies dir einmal die Beispielsätze (außen) durch. Treffen einige dieser Sätze auch manchmal auf dich zu? Wenn ja, dann lese dir gerne die genauen relevanten Verzerrungen dazu durch. Das nächste Mal, wenn du eine schwierige Entscheidung treffen musst, hilft dir dieses Wissen hoffentlich dabei, die optimale Entscheidung zu treffen (z.B. Versunkene Kosten [6] beim nächsten Pokerabend).

#trainyourbrain

Wenn dich dieser Artikel interessiert hat und du mehr zu diesem Thema wissen möchtest, dann kontaktiere uns gerne via info@neuro11.de. Wir freuen uns auf deine Anfrage.

Referenzen

[1] Personality and Psychological Bulletin Artikel: https://journals.sagepub.com/doi/10.1177/0146167202286008

[2] Management Science Artikel: https://pubsonline.informs.org/doi/10.1287/mnsc.2014.2096

[3] Journal of Personality and Social Psychology Artikel: https://psycnet.apa.org/doiLanding?doi=10.1037%2F0022-3514.68.3.404
[4] Journal of Personality and Social Psychology Artikel: https://psycnet.apa.org/doiLanding?doi=10.1037%2F0022-3514.76.5.743

[5] Wikimedia "Cognitive Biases": 
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/65/Cognitive_bias_codex_en.svg

[6] Wikipedia "Versunkene Kosten": https://de.wikipedia.org/wiki/Versunkene_Kosten